Referenz: WAL Ludwigkai

WAL Ludwigkai

Das Modernisierungsprojekt in Würzburg-Sanderau besticht durch eine entschlossene Aufwertung der Wohnqualität im Innen- und Freiraum. Bauherrn und Architekten gelingt es, den Charakter der Bestandsgebäude aus den 1920er Jahren weiterzuentwickeln und die Identität im Quartier zu steigern.

Durch differenzierte bauliche Interventionen wurden vier Ausbaustandards geschaffen, die das Wohnen am Ludwigkai für unterschiedliche Bewohnergruppen attraktiv machen. Die besondere Lage am Wasser motiviert zu einer sowohl originellen als auch konsequenten Ausrichtung der Wohnräume mit erweitertem Blick und erweiterten Fensterflächen in einer maßvoll zeitgenössischen Architektur. Die sogenannten „Mainerker“ erlauben eine verbesserte Belichtung und schaffen ein charakteristisches Erscheinungsbild ohne modisch zu wirken. Durch eine sensible Mietpreispolitik ist eine breite Streuung von Miethöhen gelungen. Altmieter konnten dadurch großenteils gehalten werden und nach dem Umbau in die gewünschte Wohnung zurückziehen. Zielgerichtete soziale und kommunikative Angebote ergänzen das Quartier. Eine benachbarte Altenpflegeeinrichtung bietet beispielsweise Serviceangebote zu bevorzugten Bedingungen an.

Eine Besonderheit stellt das Gebäude in der Sonnenstraße dar. Während der Planungsphase entschied sich der Bauherr aus wirtschaftlichen Gründen für einen Abriss und Neubau, um die Erstellung von barrierefreien und rollstuhlgerechten Wohnungen zu ermöglichen. Im Hofbereich überzeugt die umfassende Aufwertung zu einem gelungenen Wohnumfeld für die gemischte Bewohnerstruktur. Vorbildlich gelang es, die Versiegelung zu reduzieren und einen attraktiven grünen Innenhof für die Mieter mit kommunikativen Angeboten zu gewinnen.

WürzburgDeutscher Bauherrenpreis Modernisierung 2013